Theo Schäfer

Veröffentlicht

Das Streben nach Wohlbefinden und die Vermeidung von dauerhaftem Leid verbindet uns Menschen gemeinsam mit anderen Lebewesen. Ich möchte ein kleiner Teil davon sein, das Wohlergehen für die größtmögliche Zahl an Lebensformen stetig und nachhaltig zu verbessern. Es gibt wahrscheinlich viele mögliche Wege in diese Richtung, aber sicher nicht alle mit der gleichen Geschwindigkeit, Beständigkeit und Effizienz.  Darum finde ich es wichtig, soziales und altruistisches Handeln mit rationaler und wissenschaftlicher Herangehensweise zu verknüpfen. Als Studierender der Psychologie und Neurowissenschaften mit Begeisterung für höhere mentale Prozesse, menschliche Entwicklung und Lernfähigkeit sowie säkulare Meditation, interessiert mich dabei besonders auch, welche inneren Einstellungen, Denk- und damit verbundene Lebensweisen zu einem anhaltend tiefergehenden Wohlbefinden für uns selbst und andere führen können. Die Menschheit ist ein Beweis dafür, welche wunderbaren Errungenschaften umfassende Kooperation hervorbringen kann und sie hat unglaublich nützliche (Denk-)Werkzeuge erschaffen, die wir nur noch in gezielter und verantwortungsvoller Weise nutzen müssen.