Falko Pietsch

Veröffentlicht

Leben heißt Leiden. Evolution ist ein grausamer Prozess der mitleidlosen Auslese. Die Natur ist kein Kinderspielplatz. Wie kann der Mensch seiner ethischen Verantwortung gerecht werden, das Leiden in dieser Welt zu mindern und Freuden zu mehren? Diese Grundfrage treibt mich an. Trieb mich durch ein Studium der Germanistik, Philosophie und Pädagogik. Trieb mich zur Giordano-Bruno-Stiftung für Aufklärung und Humanismus. Trieb mich schließlich dazu, in einem Café Genuss und pflanzliche Ernährung zusammenzuführen, Veranstaltungen zu organisieren und Menschen mit zündenden Ideen zusammenzubringen. Eine zentrale Einsicht im Effektiven Altruismus ist die: Gut gemeint ist noch nicht gut gemacht. Drum möchte ich daran mitwirken, dass wir es jeden Tag ein bisschen besser machen. Oder zumindest etwas weniger schlecht.